Und die ersten kriegen ihre Gastfamilien

2 Kommentare

Wer sich wie ich über Jahre hinweg auf ein Austauschjahr vorbereitet glaubt die Abläufe und die Phasen eines Jahres zu kennen, zu wissen wann Zweifel auftauchen und wie sinnlos sie im Rückblick dann erscheinen, zu wissen dass jeder Schüler noch eine Familie gefunden hat und zu wissen dass meistens die fehlende Vorbereitung dem Erfolg des Jahres im Weg steht. Diese Phasen und diese Anspannung dann aber zu erleben, ist aber eine ganz andere Geschichte. Und so traf mich vor einigen Wochen mit voller Wucht das Gefühlschaos.

Was ist passiert? Ich bin in einigen Austauschjahr-Gruppen und so berichtet natürlich jeder darüber wenn etwas neues über sein Jahr passiert. So vor einigen Wochen als die ersten sich gemeldet haben und schon ihre Gastfamilien erhalten haben. Natürilch, auf der einen Seite war ich glücklich für sie, zeitgliech steigen die Zweifel mit jeder Meldung dass jemand eine Familie erhält ob es sich da draussen auf der Welt, weit weg von der Heimat, überhaupt jemand findet mit dem man ein Jahr verbringen kann? Was macht man wenn man keine Familie erhält? Ist dann das Abenteuer bereits fertig bevor es überhaupt richtig begonnen hatte? Und wird man die gleich schöne Überraschung haben wie die anderen bei ihrem ersten Kontakt? Das man auf Facebook von einer Person angeschrieben wird, einer fremde Person die einem in einem Jahr so bekannt sein wird, und Sie sich als neuer Gastvater/Gastbruder oder Gastmutter/Gastschwerster vorstellt? Es wäre mein Traum und doch muss ich realistisch bleiben; die meisten Gastfamilien entscheiden sich erst sehr spät und so warten nicht wenige mit gepackten Koffern auf den erlösenden Anruf der Organisation dass der Flug in wenigen Tagen geht.

Doch vielleicht sollte ich mir auch gar nicht so viele Gedanken machen, schliesslich hatte ich noch nie von Austauschschülern gehört die von der Organisation angenommen wurden, dann aber keine Gastfamilie gefunden haben. Und so geht die Warterei und die Anspannung weiter, vor Mai sollte ich nicht mit einer positiven Antwort rechnen sagte mir YFU beim letzten Kontakt vor einigen Monaten.

2 comments on “Und die ersten kriegen ihre Gastfamilien”

  1. Was du geschrieben hast, spiegelt eigentlich auch ganz genau meine Gedanken wieder. Ich bin auch bei YFU und es gibt kaum eine Sekunde, in der ich nicht daran denke, wie schön es wäre, eine Gastfamilie zu haben. Diese Ungewissheit ist wirklich schrecklich. Man weiß nicht, wie lange man noch warten muss und gerade weil so viele ihre Gastfamilie schon so früh bekommen, wird man nervös. Ich meine – YFU sagt ja, dass man sie bei ihnen (normalerweise) frühstens Mai bekommt, aber man erwartet sie einfach jetzt schon…..

    LG

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s