Spotify Playlists nach Google Play Music konvertieren

Wer schonmal darüber nachgedacht hatte von Spotify z.B. zu Google Play Music oder Apple Music zu wechseln war schnell mit der Tatsache konfrontiert dass man alle persönlichen und gefolgten Playlists nochmals neu erstellen muss.

Was bei 25 Songs vielleicht noch möglich ist, verkommt bei mehreren hundert Songs zu einem Ding der Unmöglichkeit. Genau vor dieser Frage stand ich also ich zuletzt von Spotify zu Google Play Music wechseln wollte. Nach einer kurzen Recherche fand ich zwar ein Github Projekt, welches aber seit Jahren nicht mehr gepflegt wurde und wohl nicht mehr funktionierte. Also musste ich weitersuchen und bin schlussendlich beim Dienst Stamp gelandet. Stamp ist für iOS, Mac, Windows und Android erhältlich und kostet in der Basis-Version nichts. Es spricht also nichts gegen einen kurzen Test. Dazu verbindet man die beiden gewählten Accounts von Spotify und Google Play Music mit dem Dienst und wählt dann die Playlists aus die zu Google Play Music transferiert werden sollten. Nach 10 Songs kommt dann die Meldung dass man über eine in-App-Kauf dies freischalten muss. Der erste Schock war der hohe Preis von 10 Franken, doch es gibt wohl keinen anderen Dienst der auch nur annährend so gut ist weshalb einem nur der Biss in den saueren Apfel bleibt.

Ein kleine Randnotiz zum Schluss: Trotz gleicher technischer Funktionalität hat die App unter iOS 4 Sterne und unter Android nur 2.5 – und die User fragen sicher nachher wieso es sich nicht lohnt für Android zu programmieren.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s