Eine magentisches Uhrarmband für meine Withings Activité

Seit dem Kauf der Withings Activité Saphhire hatte ich bisher immer das mitgelieferte Leder-Armband getragen das einen erheblichen Teil des Preies der Uhr ausmachte wie ich erst später herausfinden durfte. Doch trotz der angepriesenen Qualität, hielt es nicht lange und so hatte sich bereits vor einigen Wochen eine Schleife angefangen aufzulösen.

Nachdem der erste Ärger verflog und das Teil eingesendet wurde, habe ich mir die Möglichkeiten angesehen die sich zum Beispiel bei der Apple Watch angeboten hatten. Dabei fiel mir sofort die Milanese Loop auf die aussah als hätte man das Metall geflochten. Zum Glück war der Verschluss nicht kompatibel mit meiner Withings Activité und so musste ich mich nach einer Alternative umsehen. Die lokalen Uhrhändler erwiesen sich als nicht sehr affine im Umgang mit jungen Kunden (wer hätte es gedacht?) und so erhielt ich auf meine sechs Kontaktaufnahmen, lediglich zwei Antworten via Mail. Beide Händler konnten aber das gesuchte nicht liefern und liessen ihren Frust darüber, dass ich es gewagt habe ihre wertvolle Zeit zu brauchen, bei mir recht offen aus. Doch zum Glück gibt es ein weitaus grösseres und freundlicheres Warenhaus im Internt, weshalb ich mir bei Amazon herumschaute und nach etlichen Sucherein diese Goldstück gefunden habe. Das angebotene Uhrenarmband kostete nur einen Bruchteil des Originales und war mit der Withings Activité kompatibel. Also bestellte ich eines und gestern konnte ich es nun endlich in Empfang nehmen.

Die Schachtel war schlicht und eine falsche Beschreibung auf der Verpackungsrückseite liess mein Herz zuerst schneller schlagen. Doch alsobald ich es geöffnet hatte und das Uhrenarmband mit meinen eigenen Augen sehen konnte, war ich sofort entzückt. Auch ein späterer Vergleich mit dem Original das, immerhin zehnmal mehr kostete, konnte dieses bestehen. Im Bild oben seht ihr die Withings Activité mit dem Original-Armband, ein Bild vom gesprochenen Uhrenarmband findet ihr hier. Der grösste Vorteil ergibt sich natürlich durch den Magnetismus der es erlaubt die Grösse stufenlos und jederzeit zu ändern, damit gehört das ewige Finden vom richtigen Loch der Vergangenheit an. Nicht ganz so einfach war hingegen die Installation, hier werden mindestens drei Hände, viel Geduld und ebenso viel Fingerspitzengefühl gefordert. Doch das Ergebnis lässt sich allemal sehen! Zur Fertigungsqualität lässt sich wenig mekern, mir sind in den ersten Stunden auf jeden Fall keine Makel aufgefallen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s